Samstag, 16. November 2019

Gedenkstunde an die Opfer des Eisernen Vorhanges und Gedanken-Bilder zum Volkstrauertag

Oberbürgermeister Antonin Jalovec aus Cheb (Eger)
Die Stadt Cheb(Eger) hielt eine Gedenkstunde am Mahnmal für die Opfer des Eisernen Vorhanges zwischen Svaty Křiž und dem Grenzübergang ab, zu der zahlreiche Menschen aus Cheb, der Stadt Waldsassen und dem deutschen Grenzgebiet kamen. Die Ansprachen hielten Oberbürgermeister Antonin Jalovec aus Cheb und der 1. Bürgermeister Bernd Sommer aus Waldsassen. Unter den Teilnehmern waren auch die Bürgermeisterin aus Schirnding, Karin Fleischer, und der 1. Bürgermeister von Bad Neualbenreuth, Klaus Meyer. 
 

Auch wenn wir in einer Zeit des Friedens großgeworden sind, sollten wir daran denken und uns dafür einsetzen:

 Nie wieder Krieg!
 
 (Zur Vergrößerung auf das Bild klicken)




Auf dem Friedhof in Cheb gibt es noch zahlreiche deutsche Gräber:



Die tschechischen Gräber sind bunt geschmückt
 

Mittwoch, 13. November 2019

Soeben kam die Meldung: Ab jetzt heißt es BAD NEUALBENREUTH!!!

Von Bürgermeister Klaus Meyer auf Facebook am 13. 11. 2019 veröffentlicht: 

Neualbenreuth ist seit heute Heilbad! 🥳 Wir freuen uns riesig über unseren Titel! BAD Neualbenreuth! 🥳👏🏼

Klaus Meyer fröhlich.
Danke an die ganze Region, den Zweckverband Sibyllenbad, allen Kolleginnen und Kollegen
und allen Menschen die uns unterstützt haben

Montag, 28. Oktober 2019

Berichte vom Bloggertreffen



Hier gibt es die Berichte über das Bloggertreffen:


Bericht in der Tageszeitung "Der Neue Tag" mit Bildergalerie HIER klicken 

Bericht von Marina Schütt auf www.ms-welltravel.de HIER klicken 

Bericht von Maria Probst auf www.immerferien.wordpress.com HIER klicken 

Video von Bettina Blass auf www.opjueck.de HIER klicken 

     Bericht von Bettina Blass auf www.opjueck.de HIER klicken

Bericht von Liane Schiwy auf www.diereiseule.com HIER klicken 

Video von Monika und Petar Fuchs www.travelworldonline.de über das   
           Sibyllenbad
                                           HIER klicken 

           und über Neualbenreuth HIER klicken


Die weiteren Berichte folgen, sobald sie veröffentlicht wurden

Montag, 21. Oktober 2019

Erste Impressionen vom Bloggertreffen

Eröffnungsabend im Schlosshotel Ernestgrün mit Liane Schiwy, Bürgermeister Klaus Meyer, Brigitte Meyer, Monika und Petar (verdeckt) Fuchs, Maria Probst, (alle rechte Seite) Marina Schütt, Sibyllenbad-Leiter Gerhard Geiger, Tanja Saller und Ursula Stingl (Gäste-Information) - linke Seite
Als Nachzügler kamen Bettina Blaß mit Ehemann - hier mit der Leiterin der Gäste-Information Ursula Stingl (rechts)
Das sind die ersten Eindrücke der Blogger-Gäste (bitte auf den Namen klicken):




Bettina Blaß  und hier und hier und hier



Und ich erhole mich jetzt hier:

Montag, 14. Oktober 2019

Bloggertreffen vom 18. - 20. Oktober 2019 in Neualbenreuth

 
Egerländer Fachwerk in Neualbenreuth (Sporrerhof)
Neue Wege in der Gästegewinnung zu gehen, schwebte allen Verantwortlichen schon länger vor. Dass man dazu auch Blogs von Reisebloggern nutzen kann, habe ich schon vor einigen Jahren angeregt. Aber wie das so ist, verschlingt die tägliche Arbeit oft viele Vorhaben. Nun habe ich aber vor einem halben Jahr einfach einmal die Sache in die Hand genommen und nächtelang nach geeigneten Bloggern Ausschau gehalten und sie eingeladen. Toll war, dass Gäste-Information, das Sibyllenbad und der Fremdenverkehrsverein gleich mitgezogen haben und die Sache unterstützte.

Jetzt freuen wir uns auf

Monika und Petar Fuchs vom Blog www.travelworldonline.de 
 
Bettina Blaß und Timo Stoppacher vom Blog www.opjueck.de

Marina Schütt vom Blog www.ms-welltravel.de 

Liane Schiwy vom Blog https://diereiseule.com 

Sabine Zimmer vom Blog https://mumsgreatescape.wordpress.com/  

Maria Probst vom Blog www.immerferien.wordpress.com


 

Sonntag, 13. Oktober 2019

Pilze, Pilze und noch einmal Pilze





Nach viel Regen und jetzt warmen Temperaturen schießen die Pilze wie Pilze aus dem Boden. Glücksmomente für alle, die im Wald herumspazieren. War der Sommer noch viel zu trocken, begann es ab Mitte September nach den ersten Regenschauern langsam mit Champignons, Krausen Glucken und einigen Birkenpilzen sowie Rotkappen. 

 Maronen wohin das Auge blickt

Doch jetzt geht es gar nicht mehr ums "Finden", sondern einfach nur ums Einsammeln bis das Bücken Kreuzschmerzen verursacht. So waren unsere Körbe innerhalb kürzester Zeit voll. Nur gut, wenn man jemanden hat, der auch die Pilze putzt. 
 Der schwärzliche Birkenpilz ist selten

                                
Hallimasch in Hülle und Fülle

Wir fanden außerdem schon viele Steinpilze, Echte Reizker und Violette Ritterlinge. Nur die Pfifferlinge machen sich rar. 


Doch was macht man täglich mit so vielen Pilzen? Bei www.chefkoch.de habe ich die Rezepte nun schon durchgekocht. Im Kochbuch aus Neualbenreuth "Bröislboard, Buchtala und Böihmische Kniadla - Oberpfälzer und Egerländer Küchengeheimnisse aus Neualbenreuth" finden sich noch "Schwammabröih vo da Liesl", traditionell hier mit Dotsch (Kartoffelpuffer) gegessen (auch schon serviert) sowie "Schwammaschnitzla" und Pfifferlings- bzw Krause-Glucke-Rezepte. Meine persönliche Lieblingsspeise ist aber die Böhmische Kartoffelsuppe mit Pilzen; in diesem Jahr allerdings mehr Pilzsuppe mit ein paar Kartoffeln. Darin noch etwas Kümmel, Dill und Saure Sahne verrührt - hmmm. Auch Pellkartoffeln und Petersilie schmecken immer zur Schwammabröih.




"Moidla san wöi d' Schwamma - di schönstn san di
gfährlichstn" sagt ein altes Egerländer Sprichwort. (aus o.g. Kochbuch)